SPÜLTUCH AUS
SHIRTS HÄKELN

Aussortierte Shirts eignen sich wunderbar um daraus Stoffgarn herzustellen. Aus diesem Stoffgarn kannst du dann wunderbar Spültücher, Putzschwämme und Topflappen häkeln.

Wer kennt das nicht? Diese Shirts, die niemand mehr haben will, selbst dein*e beste*r Freund*in nicht mehr. Und ganz ehrlich, wie viele „Maler-Shirts“ und „Schlaf-Shirts“ brauchst du wirklich? Ich hatte irgendwann so viele „Maler-Shirts“, so viele Wände könnte ich in meinem Leben nicht streichen.

Daher muss eine andere Verwendung für die alten Shirts her: Putzlappen! Aber so viele Putzlappen wie ich aus einem Shirt schneiden kann, brauchte ich auch nicht. Allerdings brauche ich immer wieder Schwämme und Spültücher, zum Beispiel zum Bad und Küche putzen. Dafür sind alte Shirts die beste Ressource. Ich verarbeite meine Shirts zu Stoffgarn und daraus häkle ich mir praktische Putzhilfen. Die Herstellung ist super simpel und im Handumdrehen gibst du deinen alten Shirts ein zweites und sinnvolles Leben.

Am besten eignen sich Shirts aus Jersey, bzw. mit viel Stretch, damit der Garn nicht aufgeht an den Seiten. Durch die Nähte der Shirts bilden sich im selbstgemachten Stoffgarn immer wieder kleine Beulen, für feine Häkelarbeiten ist der selbstgemachte Stoffgarn daher weniger geeignet.

Hier findest du eine Anleitung zur Herstellung von Stoffgarn und wie du daraus ein Spültuch häkelst. Ich habe mir aber auch schon Seifensäckchen gehäkelt, da lege ich einfach ein Stück Kernseife hinein und putze damit mein Badezimmer. Mega praktisch! Also los geht’s und viel Spaß beim upcyceln.

Du brauchst:

Alte Shirts

1 Stoffschere (oder eine scharfe Schere)

1 Häkelnadel 8 – 10 mm

Stoffgarn herstellen

Lege das Shirt auf einen Tisch und schneide den oberen Teil (Kragen und Ärmel) gerade ab. Daraus kannst du auch kleine Putzlappen schneiden. Schneide den unteren Teil (die Naht) ab.

Lege die linke Seite auf die Rechte. Lasse rechts ca. 5 cm Platz, dort wo die rechte Naht des Shirts ist also. Die beiden Seiten überlappen sich deshalb nicht komplett. Schneide nun 3 cm breite Streifen von links nach rechts. Schneide nur bis zum Rand der sich beiden überlappenden Seiten. Die 5 cm auf der rechten Seite schneidest du nicht durch. Rechts bleibt also eine Rand von ca. 5cm.


Nachdem du alles in 3 cm Streifen geschnitten hast, drehe die unbeschnittene Seite nun nach oben. Nun schneide unten Quer vom unteren Rand zum linken Einschnitt. Das ist der Anfang des Garns. Schneide nun vom rechten unteren Einschnitt quer hoch, zum dem linken darüber liegenden Einschnitt. Schneide so quer alle Schnitte durch. Ganz oben schneidest du wieder von rechts nach links oben. Das ist dann das Ende des Garns.

Stretche nun den Garn mit den Händen (an den Nähten nicht zu doll stretchen, die können sonst aufreissen). Der Garn sollte sich jetzt schön einrollen. Am Ende kannst du den Garn zu einem Knäuel aufwickeln.

In diesem Video siehst du nochmal genauer wie du Stoffgarn aus Shirts herstellen kannst.

Spüllappen häkeln

Ich bin keine besonders gute Häklerin. Bevor ich also irgendetwas falsch erkläre, zeige ich dir nur eine ganz einfache Anleitung für das Häkeln eines Spüllappens. Du kannst aber alles mögliche aus dem Garn häkeln. Tolle Tutorials gibt es im Internet mehr als genug!

Eine Schlaufe machen am Anfang des Garns.

Häkle 8 Luftmaschen + 1 weitere Luftmasche als Wendemasche (also 9 LM)

Häkle 8 Kettmaschen zurück, am Ende noch eine Luftmasche häkeln.

Wende die Arbeit und häkle nun wieder 8 Kettmaschen in die obere Seite der Arbeit.

Am Ende häkle eine Luftmasche, wende die Arbeit und häkle wieder 8 KM in die obere Seite.

Nun haben wie schon 4 Reihen gehäkelt.

So häkelst du ca. 15 Reihen, bzw. bis dein Spültuch die gewünschte Größe erreicht hat oder der Garn zu Ende ist.

Am Ende ziehst du den Faden durch die letzte Luftmasche und versteckst das Fadenstück.

Fertig!

In diesem Video siehst du nochmal genauer wie du Stoffgarn aus Shirts herstellen kannst.

Du willst mehr wissen?

Bist du neugierig geworden und möchtest mehr wissen über Zero-Waste? Melde dich gerne zu den Zero-Waste Workshops an! Ich freue mich dich kennenzulernen und wir starten direkt mit der Herstellung der wichtigsten Grundlagen für dein müllfreies und nachhaltiges Zuhause.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Werke

Zahnpasta selber herstellen

Da meine Zähne anfällig sind für Karies, habe ich mich lange nicht an dieses Thema herangewagt. Allerdings bin ich mit Hilfe der Onlineplattform „Code Check“ auf die zahlreichen unnötigen und belastenden Zusatzstoffe in Zahnpasta aufmerksam geworden.

Natur und Mensch

Die Zerstörung unseres Zuhauses, von dem wir als Lebewesen abhängig sind, ist ein wesentlicher Grund, die Natur zu schützen. Ein anderer ist aber unsere emotionale und psychologische Abhängigkeit von der Natur.

Haare mit Haarseife waschen

Haarseife oder festes Shampoo? Ich erkläre dir hier die Vor- und Nachteile und die richtige Anwendung.